„Mit der Abschaffung der ‚Umweltspuren‘ erfüllen wir unser Wahlversprechen“

„Mit der Abschaffung der ‚Umweltspuren‘ erfüllen wir unser Wahlversprechen“
16.02.2021

Die CDU-Ratsfraktion wird morgen im Verkehrsausschuss für die Abschaffung der drei Düsseldorfer „Umweltspuren“ stimmen. Gemeinsam mit den Grünen legt die CDU dabei einen Änderungsantrag mit konkreten Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität vor. Damit sollen ein streckenbezogenes Diesel-Fahrverbot in der Landeshauptstadt verhindert und eine klimafreundliche Mobilität gefördert werden.

Vize-Fraktionschef Andreas Hartnigk, stellvertretender Vorsitzender im Verkehrsausschuss: „Wir als CDU waren politisch von Anfang an gegen die umstrittenen ‚Umweltspuren‘. Unser Ziel war es immer, die Luftqualität in Düsseldorf zu verbessern und Diesel-Fahrverbote abzuwenden. Dieses Ziel erreichen wir mit unserem Änderungsantrag, den wir zusammen mit Bündnis 90/Die Grünen morgen im Verkehrsausschuss stellen. Damit schaffen wir die ‚Umweltspuren‘ zum 1. März ab, denn sie sind ein gescheiterter Verkehrsversuch. Mit ihrer Abschaffung lösen wir eines unserer zentralen Wahlversprechen ein.

Konkret passen wir auf der Merowingerstraße und der Werstener Straße die Ampelschaltungen an und steuern künftig die Verkehrsmenge umweltgerecht. Wir stellen auf smarte Ampeln um, um die Grenzwerte für die Luftqualität einhalten zu können. Zudem verbessern wir die Möglichkeiten für den Radverkehr. Als wichtiger nächster Schritt kommt von uns ein weiteres Maßnahmenpaket zur Luftreinhaltung: u. a. mit mehr Park-and-Ride-Anlagen, ÖPNV-Beschleunigung sowie der Umrüstung des städtischen Fuhrparks.“