Aktionsprogramm „Ankommen und Aufholen“ für Kinder und Jugendliche

Aktionsprogramm „Ankommen und Aufholen“ für Kinder und Jugendliche
01.09.2021

Von Marco Schmitz MdL

Aktionsprogramm „Ankommen und Aufholen“ für Kinder und Jugendliche: 6.165.353 Millionen Euro Extra-Geld für Schulen in der Landeshauptstadt Düsseldorf

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat gemeinsam mit dem Bund das Aktionsprogramm „Ankommen und Aufholen“ für Kinder und Jugendliche nach Corona ins Leben gerufen. Im Rahmen dieses Programms werden Schulen darin unterstützt, die Folgen der Pandemie so gut wie möglich aufzuarbeiten und auszugleichen. Für 2021 und 2022 stehen insgesamt 430 Millionen Euro zur Verfügung, die sich auf die vier Bausteine „Extra-Personal“, „Extra-Geld“, „Extra-Zeit“ und „Extra-Blick“ verteilen.

Mit dem Baustein „Extra-Personal“ sollen Schulen die Möglichkeit bekommen, zusätzliches Personal einzustellen, um Schülerinnen und Schüler ausreichend Unterstützung beim Aufholen pandemiebedingter Lernrückstände bieten zu können. Insgesamt sind dafür 160 Millionen Euro vorgesehen.

Neben der personellen Verstärkung sollen die Schule auch finanziell unterstützt werden. Aus diesem Grund ist die Säule „Extra-Geld“ Teil des Aktionsprogramms. Insgesamt stehen 180 Millionen Euro bereit, wobei 6.165.353 Millionen Euro an die Schulträger der Landeshauptstadt Düsseldorf fließen. Die Träger von öffentlichen Schulen und Ersatzschulen erhalten in einem unbürokratischen Verfahren Schulbudgets und Schulträgerbudgets. Darüber hinaus ist vorgesehen, Mittel für Bildungsgutscheine zur Verfügung zu stellen, mit denen einzelne Schülerinnen und Schüler individuell gefördert werden können.

Um die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Lernentwicklung der Schülerinnen und Schüler abzufedern, hat die Landesregierung NRW bereits im März das Programm „Extra-Zeit zum Lernen in NRW“ eingeführt. Bis zu 60 Millionen Euro stehen bis zum Sommer 2022 für außerschulische Bildungs- und Betreuungsangebote zur Verfügung.

Mit dem Baustein „Extra-Blick“ werden die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen in den Fokus gestellt. Es geht darum den Blick zu schärfen – für die individuelle Lernentwicklung jedes einzelnen Kindes. Das Land NRW stellt ein Online Angebot für fachliche und überfachliche Diagnosen und Förderung zur Verfügung.