Endlich Klarheit für Düsseldorf über Zukunft der Bergischen Kaserne: Das Hin und Her der Stadt muss endlich ein Ende haben

Aktuelle Grösse: 100%

Endlich Klarheit für Düsseldorf über Zukunft der Bergischen Kaserne: Das Hin und Her der Stadt muss endlich ein Ende haben

31.08.2016 |
Thomas Jarzombek

Düsseldorf, 31. August 2016 – Am morgigen Donnerstag, 1. September 2016 lädt die Stadt Düsseldorf zu einem Bürgerforum zur geplanten Flüchtlingsunterkunft in der Bergischen Kaserne ein. Dazu erklärt der CDU-Kreisvorsitzende und Düsseldorfer Bundestagsabgeordnete Thomas Jarzombek:
 
„Das gesamte Drama um die Bergische Kaserne zeigt sich an der Nachrichtenlage der letzten Jahre. Im November 2015 hieß es, bis zu 1000 Flüchtlinge sollen ab Anfang 2016 auf dem Gelände in Leichtbauhallen untergebracht werden. Dann wurde um die Baukosten für einen Zaun gestritten, der für die Abgrenzung des militärischen Bereichs notwendig ist. Behauptet wurde, die Stadt Düsseldorf würde auf den Kosten sitzenbleiben, obwohl der Bund alle Kosten übernimmt. Nun sollten im Juli 2016 noch 400 Geflüchtete einziehen.
 
Jetzt ist September und bis heute ist nichts geschehen. Das Hin und Her der Stadt Düsseldorf am Standort Bergische Kaserne muss endlich ein Ende haben. Bereits im kommenden Jahr soll das Gelände von der Bundeswehr abgegeben und mit der in unserer Stadt dringend benötigten Wohnbebauung endlich begonnen werden. Spätestens dann müssen die Flüchtlinge woanders untergebracht werden. Herr Geisel sollte deshalb lieber jetzt schon anfangen, nach echten Alternativen anstatt nach neuen Ausflüchten zu suchen. Das erwartet die CDU, aber vor allem die Bürgerinnen und Bürger“ so Thomas Jarzombek.